THL Bronze, Silber, Gold

Am Samstag den 24.10. fand beim FF Haus in Luftenberg die Abnahme der „Technischen Hilfeleistungsprüfung“ – kurz THL – statt. Nach rund zwei Monaten Vorbereitungszeit und bangem Warten auf die Schaltung der Coronaampel am Vortag, traten zwei Luftenberger Gruppen zur Prüfung in Bronze und Gold an. Zum Prüfungsinhalt in allen Stufen gehört die Gerätekunde, bei welcher die Teilnehmer zwei gezogene Ausrüstungsgegenstände in den Fahrzeugen bei geschlossenen Rolltoren mit nur einer Handbreite Toleranz auffinden müssen. Bei der Abnahme dieses Leistungsabzeichens muss die aus zehn Personen bestehende Gruppe einen Verkehrsunfall mit eingeklemmtem Fahrer unter Zeitdruck (Sollzeit: 120-160 Sekunden) abarbeiten. Neben dem Sichern und Unterbauen des Unfallfahrzeuges, muss auch die Einsatzstelle ordentlich abgesichert, der Brandschutz, die Beleuchtung und der Bereitstellungsplatz aufgebaut und das hydraulische Rettungsgerät vorbereitet werden. Im Anschluss wird mit je einem Arbeitsgang von Spreizer und Schere die Personenrettung simuliert. In der Stufe Gold werden die Funktionen in der Gruppe ausgelost, zusätzlich müssen von den Teilnehmern auch fachspezifische Fragen beantwortet und truppweise eine Zusatzaufgabe absolviert werden. Beide Gruppen konnten die Leistungsprüfung in der Sollzeit mit jeweils nur wenigen Fehlerpunkten abschließen und erreichten somit das Abzeichen der jeweiligen Stufe. Herzliche Gratulation an die Kameraden Paul Pils, Dominik Himmelsbach, Stefan Aistleitner und Johannes Hackl zum THL in Bronze, Julian Plösch zum THL in Silber und Jürgen Gassner, Kevin Greßlehner, Rafael Guschl, Bettina Reichl und Michael Matzinger zum THL in Gold. Unser herzlicher Dank gilt dem Bewerterteam für die faire Bewertung, unserem AFKDT und BFKDT für den Besuch bei der Abnahme und besonders den aushelfenden Teilnehmern, welche die beiden Gruppen vervollständigten. Besonderer Dank gilt ebenfalls allen teilnehmenden Kameraden für die investierte Zeit! Für die Vorbereitung wurden von den Kameraden insgesamt 372 Ausbildungsstunden aufgewendet!

« 1 von 2 »

AS-Leistungsprüfung Silber

Vergangenen Samstag fand im Feuerwehrhaus Arbing die Abnahme der Leistungsprüfung Atemschutz für den Bezirk Perg statt. Unter den 26 teilnehmenden Trupps à je drei Mann aus dem Bezirk, waren auch zwei Atemschutztrupps der FF Luftenberg vertreten. Bei insgesamt vier Stationen mussten die Kameraden neben theoretischem Fachwissen auch den sicheren und geübten Umgang mit den Atemschutzgeräten unter Beweis stellen. So mussten die Trupps unter Zeitdruck die vollständige Atemschutzausrüstung anlegen, eine Übungsstrecke mit diversen Teilaufgaben (Personenrettung, Gefahrstoffe,) möglichst fehlerfrei begehen und die Einsatzbereitschaft der Ausrüstung wiederherstellen. In der Stufe Silber ist außerdem vorgesehen, dass die Funktionen der Atemschutzträger im Trupp (Truppführer, Strahlrohrführer, Truppmann) ausgelost werden. Von den vier angemeldeten Kameraden stellten sich zwei gleich zweimal der Leistungsprüfung, um insgesamt zwei vollständige Atemschutztrupps bilden zu können. Die wochenlange, intensive Vorbereitung machte sich bezahlt und so konnten beide Trupps die Leistungsprüfung erfolgreich absolvieren und sich die begehrten Leistungsabzeichen sichern. Wir gratulieren HBM Maier Philipp, HBM Jürgen Mühlbachler, HBM Rafael Guschl und LM Michael Matzinger herzlich zum bestanden Atemschutz-Leistungsabzeichen in Silber.

Erprobung und Wissenstest der Feuerwehrjugend:

Die letzte Woche stand bei uns ganz im Zeichen der Feuerwehrjugend, galt es doch für unseren Nachwuchs gleich zwei Prüfungen zu absolvieren. Zum einen fand letzten Donnerstag die feuerwehrinterne Erprobung im Feuerwehrhaus statt. Bei dieser mussten alle Mitglieder der Jugendgruppe ihr Können unter Beweis stellen. Die Themengebiete reichten dabei vom Allgemeinwissen, über Feuerwehrgeräte, Verkehrserziehung und vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen bis hin zur praktischen Ersten Hilfe. Je älter die Jugendlichen werden, desto größer ist auch das verlangte Wissensspektrum.
Zum anderen stand vergangenen Samstag dann für neun Burschen und Mädels der Wissenstest in Perg auf dem Programm. Bei diesem wurde das erlernten Wissen erneut abgeprüft und konnte in wertvolle Wissentestabzeichen getauscht werden.
Wir gratulieren unseren Jungs und Mädels sehr herzlich zur mit tollen Leistungen bestandenen Erprobung. Außerdem dürfen wir uns mit der Jugendgruppe über 7 Abzeichnen in Bronze, eines in Silber und eines in Gold freuen. Wir sind mächtig stolz auf euch!

« 1 von 2 »

Abnahme Branddienstleistungsprüfung

Am 07. September fand nach monatelanger Vorbereitung die erste Abnahme der Branddienstleistungsprüfung in Bronze bei der FF Luftenberg statt. Gleich drei Gruppen unserer Feuerwehr mit je 7 Teilnehmern stellten sich der noch relativ neuen Leistungsprüfung (Einführung 2018). Das neue Abzeichen soll die Kameraden optimal auf Brandeinsätze vorbereiten. Gestartet wird mit der Gerätekunde, bei welcher die Teilnehmer alle Lagerorte der Gerätschaften im Fahrzeug wissen müssen. Im Anschluss wird eines von drei möglichen Szenarien gezogen, wobei bei jedem Beispiel eine andere Vorgehensweise notwendig ist. Gezogen werden kann ein Heckenbrand mit Ausbreitungsgefahr, ein Zimmerbrand in einem Wohnhaus oder ein Flüssigkeitsbrand, welcher mit Schaum gelöscht werden muss. Zufälligerweise wurden von den drei Gruppen alle drei Szenarien gezogen. Die intensive Vorbereitung machte sich bezahlt und alle drei Gruppen konnten die Prüfung erfolgreich in der Sollzeit absolvieren. Im Anschluss konnten in Anwesenheit unserer Bürgermeisterin Hilde Prandner, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Schrattenholzer und dem Bewerterteam 19 Leistungsabzeichen in Bronze an die Kameraden übergeben werden. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern zur hervorragenden Leistung! Ein besonderer Dank gilt dem Bewerterteam aus dem Bezirk für die faire Bewertung, unserer Bürgermeisterin für die Essens- und Getränkespende und unseren beiden Ausbildungsverantwortlichen HBM Stefan Schinagl und BI Jürgen Habringer!

« 1 von 3 »

WLA Gold & Silber in Wesenufer

Am Freitag und Samstag fand bei sehr guten Wetter- und Strömungsverhältnissen der diesjährige Landeswasserwehrleistungsbewerb in Wesenufer statt. Neben den üblichen Disziplinen (Bronze, Silber und Einer) wurde heuer auch der praktische Teil des WLA Gold beim Landesbewerb nachgeholt, welcher am ursprünglichen Bewerbstag im Mai aufgrund der starken Strömungsverhältnisse abgesagt werden musste. Seitens der FF Luftenberg starten in Wesenufer 3 Teilnehmer in 3 Wertungsklassen. HFM Michael Matzinger stellte sich der Bewertung in Gold und im Zillen-Einer. Mit zwei tadellosen Leistungen krönte er seine Zillenkarriere mit dem Leistungsabzeichen in Gold! HBM Rafael Guschl und OFM Jürgen Gassner gingen in der Silberwertung als Zillenbesatzung an den Start und konnten sich das begehrte Abzeichen in Silber sichern. Wir gratulieren allen drei Kameraden zu diesen tollen Leistungen!

Vielen Dank unseren Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Christian Schrattenholzer für den super Schnappschuss auf der Silberstrecke!